JEKISS-ZERTIFIKAT

Seit dem 11.10.2019 sind wir eine singende Grundschule

und haben das JEKISS-Zertifikat erhalten.

 

JEKISS – Was bedeutet das eigentlich? Die Westfälische Schule für Musik hat das Modell „Jedem Kind seine Stimme“ entwickelt. 

Die Chorlehrkraft

Alle in diesem Projekt eingesetzten Chorlehrkräfte verfügen über eine Ausbildung in Gesang bzw. Stimmbildung sowie in Elementarer Musikerziehung oder Allgemeiner Musikpädagogik. Sie spielen Klavier und/oder Gitarre und verfügen über Erfahrung in der Leitung von Kinderchören und in der Arbeit mit Erwachsenen.

Der Schulchor

Der Schulchor bildet die Keimzelle einer „singenden Grundschule“. Der Unterricht findet einmal pro Woche in den Randstunden statt. So haben grundsätzlich alle Kinder die Möglichkeit, daran teilzunehmen. Der Chor findet für die 1. und 2. Klassen in der 5. Unterrichtsstunde, für die 3. und 4. Klassen in der 6. Unterrichtsstunde statt. Im Gegensatz zum Singen in den Klassen werden die Kinder im Schulchor stimmtechnisch fundierter geschult. Sie lernen nicht nur die Lieder der JEKISS-Sammlung, sondern auch andere Lieder mit höherem Schwierigkeitsgrad, die sie in ihrer Sonderstellung als Schulchor exklusiv bei Schulfesten und in Schulsingen alleine vorsingen dürfen.

Die Lehrerfortbildung

Die Grundschullehrkräfte werden ebenfalls fortgebildet. Die Fortbildung enthält folgende Bausteine: individuelles Training der Singstimme, Atem- und Stimmübungen, Anleitung zum Singen in kindgerechter Tonhöhe, Erarbeitung des Liedrepertoires und Choreographien der „Singenden Grundschule“, das Prinzip des Vor- und Nachsingens, Ermunterung und Unterstützung, das gelernte Liedrepertoire als tägliche, musikalische „Grundnahrung“ in den Schulalltag einfließen zu lassen.

Die Lehrkräfte erhalten über die Fortbildung eine Teilnahmebescheinigung, sofern sie mindestens dreimal am Kleingruppenunterricht teilgenommen haben und mindestens zehn Stunden der großen Gruppe besucht haben. Die Schule selbst erhält am Ende des ersten Jahres das Zertifikat „Singende Grundschule“, wenn mindestens 70 Prozent aller Lehrkräfte die Fortbildung absolviert haben und regelmäßig Schulsingen stattgefunden haben.

Das Singen in der Klasse

Die Lehrkräfte der Grundschule üben die Lieder mit ihrer Klasse ein. Sie werden dabei aktiv von den Kindern, die im Schulchor sind, unterstützt. Playback-CDs stehen darüber hinaus für die Einstudierung zur Verfügung. Mit diesem System werden 100 Prozent aller Kinder an der Schule erreicht - auch jene, die nicht im Schulchor sind.

Das Schulsingen

Sobald die Lehrkräfte und Kinder der Schule die ersten Lieder beherrschen, finden regelmäßig gemeinsame „Schulsingen“ in der Turnhalle oder Pausenhalle statt. Diese Treffen, wie auch gemeinsam gestaltete Gottesdienste, Sommerfeste etc., tragen zu einer intensiven Identifikation mit der Schule bei Schülern, Lehrkräften und Elternschaft bei und machen die Schule zu einer „Singenden Grundschule“. Die Schulsingen werden stets von der JEKISS-Chorlehrkraft geleitet.

Lehr-Material zu JEKISS

Das Programm wird auf Grundlage des im Gustav Bosse Verlag erschienenen Unterrichtsmaterials "JEKISS - Sing mit!" durchgeführt. Das Lehrwerk beinhaltet einen  Konzeptband, Begleit-CDs, eine DVD und ein JEKISS-Liederband. Das Liederbuch kann von Grundschullehrkräften zusammen mit dem vierteiligen JEKISS-CD-Paket zum Singen in der Klasse verwendet werden. Die DVD vermittelt Chorleitern wie Grundschullehrern Schritt für Schritt die Unterrichtstechniken und lädt mit praktischen Übungen dazu ein, die eigene Singstimme zu trainieren.

Die JEKISS-Lieder verfügen über eingängige Melodien und leichte Refrains. Diese Refrains werden durchgehend mit Gesten begleitet oder mit leichten Tanzschritten.